Gohan hayagui – Reisessen ohne Patzen!

„Wer Reis verschwendet bekommt Augenschmerzen!“ (japanisches Sprichwort)

Deswegen ist bei unserem Reisschnellesswettbewerb das Ziel, KEIN REISKORN ZU VERSCHWENDEN! Jeder Teilnehmer bekommt pro Runde 70 Gramm gekochten und leicht gesalzenen Reis in eine kleine Schüssel und einen Metalllöffel, bzw. ein Paar Holzstäbchen.
Sieger ist, wer in drei Runden der schnellste Esser und kein Reiskorn verloren hat. Bei Runde 1 muss jeder Teilnehmer im Stehen mit dem Metalllöffel seinen kompletten Reis essen. Es muss jedes Reiskorn gegessen werden. Wer als erstes fertig gekaut hat, kommt weiter!
Die sieben besten Teilnehmer dürfen in die zweite Runde weiterziehen und im Seiza nur mit Hilfe der Stäbchen ihre Schüssel Reis leeren, kein Reiskorn darf verloren gehen. Wieder gilt, wer als erstes fertig gekaut hat, darf in die Endrunde.
In der finalen Runde werden die Reisschalen auf einen Tisch gestellt und die drei besten Reisesser dürfen mit nur einer Hand und Stäbchen ihr Können beweisen, die andere Hand muss dabei hinter ihrem Rücken bleiben!
Für den Sieger winkt ein reistastischer Gewinn!
Das Yuki Matsuri Team möchte darauf hinweisen, dass für eine gesunde Lebensweise, gründliches Kauen ratsam ist! Des Weiteren wird automatisch disqualifiziert, wer willentlich auf der Bühne sich des gegessenen Reises entledigt (zB erbricht)!

Teilnehmer melden sich bitte beim Informationsstand am Yuki Matsuri am Samstag den 8. Februar 2020 bis 14:30 Uhr an.